Startseite
Wir ├╝ber uns
Kontakt
Impressum

Was ist ein Tauschring ?

Ein einfaches Beispiel:

Das ist Anna. Anna möchte in ihrem Wohnzimmer neue Tapeten haben. Das Problem ist nur: Anna kann zwar wunderbaren Apfelkuchen backen, aber das Tapezieren liegt ihr nicht. Doch zum Glück trifft sie im Tauschring Bert, und der kann gut tapezieren.

Also kommt Bert in Annas Wohnung und bringt die Tapeten an die Wand. Er braucht dafür fünf Stunden. Das sind 300 Minuten - also muß Anna ihm 300 MGr (Mariengroschen) bezahlen. Die beiden füllen eine Tauschmitteilung aus und reichen sie beim Tauschring ein. Die 300 MGr werden von Annas auf Berts Tauschring-Konto überwiesen.

Bert hat aber auch ein Problem: er möchte seinen Keller entrümpeln, hat sich aber bislang nicht an "oje, diesen riesigen Haufen" herangetraut. Doch er fragt Christa, zu zweit haben sie den Keller in drei Stunden aufgeräumt. Christa bekommt dafür 180 MGr von Bert.

Im Keller findet Bert zwei alte Blumenvasen. "Die sind doch zu schön zum Wegwerfen!" Er bringt sie zum nächsten Tauschringtreffen mit und verkauft eine davon an Doris. Die beiden feilschen ein wenig und einigen sich dann auf einen Preis von 30 MGr.

Doris freut sich, denn als Hartz-4-Empfängerin hat sie eigentlich kein Geld für Blumenvasen. Sie freut sich auch, dass Erwin sich von ihr eine halbe Stunde lang massieren läßt. Denn dabei verdient sie nicht nur die 30 MGr für die Vase, sondern kann auch ihr Fachwissen als gelernte Masseurin weiterhin anwenden.

Und Erwin repariert das Fahrrad von Fritz, Fritz kocht für Gertrud, Gertrud strickt einen Pulli für Hans, Hans hilft beim Umzug von Ibrahim, Ibrahim würzt und grillt Hammelspieße auf Johannes' Party...
...und...
...und...
...und...
...und irgendwer von all den Leuten bestellt einen wunderbaren Apfelkuchen bei Anna. Und damit schließt sich der Tauschring.